01
Okt
20

Brandhausabend am 29.09.2020

Bericht von Matthias Dworschak:

Heiß her ging es am Dienstag im wahrsten Sinn des Wortes für drei Atemschutzträger der Feuerwehr Vill im Brandhaus der Landesfeuerwehrschule in Telfs.

20200929_19453920200929_203745

Um jederzeit für den Ernstfall gerüstet zu sein geht der Übungsbetrieb der Feuerwehr Vill in Kleingruppen und mit entsprechenden Hygienemaßnahmen weiter. So hatte am Dienstag ein Trupp gemeinsam mit zwei weiteren der Feuerwehren Reichenau und Wilten die Möglichkeit die Brandbekämpfung unter Atemschutz mit den Schwerpunkten Türöffnung und Einsatz der Wärmebildkamera im Brandhaus der Landesfeuerwehrschule zu üben. In dieser tirolweit einzigartigen Anlage kann der Einsatz unter nahezu realen Bedingungen mit echten Flammen und entsprechender Hitze- und Rauchentwicklung trainiert werden. Zu Übungszwecken stehen eine Werkstatt-, ein Schlafzimmer- und eine Küchenattrappe mit verschiedenen Brandherden zur Verfügung.

Für zwei Kameraden war es nach ihrer Ausbildung zum Atemschutzträger im vergangenen Jahr die erste Bewährungsprobe unter realen Bedingungen. Aber auch für bereits erfahrenere Einsatzkräfte ist es immer wieder aufs Neue eine Herausforderung in dieser Situation einen kühlen Kopf zu bewahren, das Feuer schnell zu löschen und alle Personen zu retten. Gemeinsam konnten alle Aufgaben erfolgreich absolviert und viele neue Erfahrungen gesammelt werden.

An dieser Stelle geht der Dank vor allem an die Ausbilder der Landesfeuerwehrschule, welche wieder mit großem Einsatz Wissen vermittelt und ihre persönlichen Einsatzerfahrungen an die Teilnehmer weitergegeben haben.



HERZLICH WILLKOMMEN

auf der Homepage der Freiwilligen Feuerwehr Vill. Wir wollen Sie mit diesem Blog auf dem laufenden halten.

ARCHIV


%d Bloggern gefällt das: