Der Ursprung der Freiwilligen Feuerwehr Vill geht auf die sogenannte “Windwache“ zurück, die in Vill, wie in vielen anderen Orten Tirols schon seit dem 14. Jahrhundert ihren Dienst tat. In der Zeit um 1880, so die Überlieferung, bestand bereits eine organisierte Truppe von Männern unter Martin Schmid, die ohne Uniform und besonderer Ausrüstung eine Art Selbsthilfegemeinschaft bildeten und auch die Feuerbekämpfung betrieben.

clip_image002[4]

Die ersten Einträge aus dem Standesbuch der FF Vill, 1902

1904 wurde offiziell die Freiwillige Feuerwehr Vill gegründet. Die Gründer waren: Johann Schmied, Josef Eisendle, Josef Span, Alois Hofer und Franz Stöckl. Besonders interessiert an der Entwicklung des Feuerwehrwesens in Vill war Dr. Hugo Tschurtschenthaler, Rechtsanwalt und Besitzer des Grillhofes und des Schlaucherhofes.

1932 beauftragte der damalige Bürgermeister der selbstständigen Gemeinde Vill, Johann Greier, Herrn Johann Pittracher mit der Planung und Bauführung eines neuen Gerätehauses. Die Arbeitsleistungen wurden zum größten Teil von den Feuerwehrmitgliedern erbracht.

 

Das Grundstück kaufte Dr. Tschurtschenthaler von Franz Stöckl vulgo Melcherer und schenkte es der Gemeinde, ursprünglich auch zur Verlegung des Kirchsteiges, der damals durch den Friedhof führte.

clip_image002

Ehren-Urkunde Fahnenpatin Irene von Eckhel, 1933

1933 wurde die erste Motorspritze (Rosenbauer/Linz) angeschafft, bereits mit finanziellem Beistand der Landes-Brandschadenversicherung. Die Feuerwehrfahne finanzierte die Patin Irene v. Eckhel, ein Fahnenband und die Fahnenstange stammen vom Bezirks Kaminkehrermeister Karl Hornschek.

Das erste Fahrzeug, ein sogenannter 7er-Steyrer, offen mit Spritzkühler, wird 1939 in den Dienst gestellt.

clip_image004

Mannschaftsfoto, Kdt. Anton Hörhager und Patin Irene von Eckhel, 1933

1952 übernahm Josef Feller die Agenden des Kommandanten von Josef Eisendle und konnte bereits ein Jahr später ein weiteres Fahrzeug, einen Opel Blitz, in den Dienst stellen.

clip_image006

50 Jahr Feier mit Kdt. Josef Feller, 1954

Die Einsatzstärke in dieser Zeit: 28 Aktive. In den folgenden Jahren wurde die FF Vill immer wieder zu Einsätzen in die Landeshauptstadt und in die Umgebung gerufen (Westbahnhof, Löwenhaus, Gaswerk, Hechenberg, Lans u.a.m.).

clip_image008

Dienstverrichtungen, 1947

1973 wurde Andreas Hofer zum Kommandanten und Martin Feichtner zum Stellvertreter der FF Vill gewählt. Ihnen gelang es unter tatkräftiger Mithilfe des damaligen Branddirektors Ing. Thomas Angermair und des Bezirkskommandanten Alois Muglach sowie des Kassiers Franz Rofner sen., nicht nur die Gerätschaften und Fahrzeuge (KLF Ford Transit, 1979) zu modernisieren sondern in das neugestaltete Feuerwehrhaus am Dorfplatz 1983 zu übersiedeln.

clip_image010

75 Jahr Feier mit Kdt. Andreas Hofer, 1979

Die stetige Erneuerung der Gerätschaften sowie neue Aufgaben für die Feuerwehr brachten es mit sich, dass das Feuerwehrhaus bald aus allen Nähten platzte. Geräte wurden aus Platzmangel in benachbarten Garagen untergebracht.

1993 wurde Franz Rofner jun. zum Kommandanten und Günther Huber zum Stellvertreter der Einheit gewählt. Der neugewählte Ausschuss verfolgte mit Nachdruck die Pläne für einen zeitgemäßen Ausbau des Feuerwehrhauses. 1997 wurde Architekt Mag. Andreas Egger von Bürgermeister DDr. Herwig van Staa beauftragt das ehemalige Armenhaus zu einer Feuerwache umzugestalten. Ein kleiner Zubau für das Transportfahrzeug, ein Schulungsraum, sowie Nebenräume wurden unter tatkräftiger Mithilfe der Kameraden und der zuständige Abteilung der Stadt Innsbruck errichtet.

clip_image012

Eröffnung des umgebauten Feuerwehrhauses, 1999

clip_image014

1999 wurde das Feuerrwehrhaus von

Bürgermeister DDr. Herwig van Staa und Vizebürgermeister Univ. Prof. Dr. Norbert Wimmer unter großer Anteilnahme der Bevölkerung seiner Bestimmung übergeben.

2002 erfolgte der Austausch des Kleinlöschfahrzeuges.
Stadträtin Dr. Marie-Luise Pokorny-Reitter übergab gemeinsam mit Bezirkskommandanten Ing. Anton Larcher das moderne Einsatzfahrzeug der Einheit.

clip_image016

Fahrzeugsegnung, 2002

v.l.n.r. BFKDTStv. W. Laimgruber, Stadträtin Dr .M.L. Pokorny-Reitter, Kdt.F. Rofner,

Patin E. Rofner, Patin A. Schwemberger, BFKDT Ing. A. Larcher

Kommandanten:

1904-1909 Johann Schmied 1938-1945 Herbert Haid

1909-1914 Franz Stöckl 1945-1946 Johann Lener

1918-1920 Ferdinand Lusch 1946-1952 Josef Eisendle

1920-1927 Josef Rofner 1952-1973 Josef Feller

1927-1928 Johann Greier 1973-1993 Andreas Hofer

1928-1934 Anton Hörhager seit 1993 Franz Rofner jun.

1934-1938 Josef Rofner

Advertisements


HERZLICH WILLKOMMEN

auf der Homepage der Freiwilligen Feuerwehr Vill. Wir wollen Sie mit diesem Blog auf dem laufenden halten.

ARCHIV


%d Bloggern gefällt das: